Motiv: raxis für Allgemein- und Innere Medizin

Ein starkes Team für Ihre Gesundheit!

Nach dem Ausscheiden von Herrn Dr. Jebsen am 31.03.2020 leiten Frau Sigrid Richter und Herr Dr. med. Michael Kruse die Praxis für Allgemein- und Innere Medizin im Gesundheitszentrum Bismarckstraße 43.

Frau Sigrid Richter ist Fachärztin für Innere Medizin und Palliativmedizin. Frau Richter ist seit Ende 2005 als Hausärztin niedergelassen. Ihr besonderes Interesse gilt neben der allgemeinen hausärztlichen Tätigkeit Patienten mit Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, der Erfassung und Therapie von Herzrhythmusstörungen und Bluthochdruck. Seit Juli 2009 ist Frau Richter als Ärztin im palliativmedizinischen Netz Minden-Hille-Petershagen (PAN) aktiv.

Herr Dr. Michael Kruse - facharzt für Allgemeinmedizin - unterstützt seit 01.10.2017 das Team als originärer Hausarzt.

Schenken Sie uns Ihr Vertrauen! Das Praxisteam garantiert einen umfassenden Service und individuelle Betreuung.

Ihr Praxisteam

 

Leitbild

Bleiben Sie gesund!

Die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie verlangt Disziplin und Kreativität!

Das spiegelt sich aktuell auch in unserer Praxis wieder.                  

Social distancing und konsequente Hygiene - dafür haben wir zahlreichen Maßnahmen getroffen. Helfen Sie uns, mit Geduld die aktuelle Herausforderung zu meistern:

  1. Achten Sie auf Ihre Mitmenschen
  2. Tragen Sie eine Nasen-Mund-Schutz
  3. Halten Sie mindestens 1,5 m Abstand
  4. Waschen Sie häufig und gründlich Ihre Hände
  5. Niesen und Husten Sie in die Armbeuge
  6. Berühren Sie Ihr Gesicht so wenig wie möglich
  7. Bleiben Sie wenn möglich Zuhause und kontaktieren uns zunächst telefonisch

Den Patienten unserer Praxis stehen Frau S. Richter und Herr Dr. M. Kruse mit ihrer hausärztlich-internistischen Qualifikation in diesen schwierigen Zeiten als Hausärzte zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund!

Ärztlicher Notdienst

Seit dem 01.02.2011 gelten in ganz Westfalen-Lippe neue und einheitliche Versorgungsstrukturen.

Wenn Sie einen Arzt brauchen und nicht bis zur nächsten Sprechstunde warten können, werden Sie in der KV Notfalldienstpraxis am Johannes-Wesling-Klinikum durch einen diensthabenden niedergelassenen Arzt versorgt. Können Sie aus medizinischen Gründen nicht selbst in dieNotfallpraxis kommen, kommt ein Arzt zu Ihnen zum Hausbesuch. Über die neue, landesweit einheitliche Rufnummer erhalten Sie schnell und unkompliziert Auskunft über die nächstgelegenen Notfalldienstpraxen und über Möglichkeiten eines Hausbesuches. Das medizinisch geschulte Personal hilft Ihnen gerne weiter.

Sie erreichen die Hotline des ärztlichen Notfalldienstes unter der Nummer 116117.

Bei lebensbedrohlichen Notfällen gilt ganztägig die Nummer 112.

Coronavirus SARS-CoV-2!

Kein Zweifel - die Epidemie ist da! Das ist aber kein Grund zur Panik. Die Gefahr für den Einzelnen ist gering. Die Maßnahmen allerdings die ergriffen werden müssen, um die Corona-Grippe in den Griff zu bekommen, muten demgegenüber spektakulär an. Das öffentliche, wirtschaftliche und soziale Leben wird massiv beeinträchtigt und das verursacht zunächst einmal Angst. Dabei ist es ganz einfach!

Für die Menschen, die möglicherweise erkrankt sind, empfiehlt das Robert-Koch-Institut zunächst drei Schlüsselfragen zu klären:  

1. Haben Sie grippeähnliche Symptome wie Fieber (>38.5°C), Husten und infektbedingte Atemnot?            2a. Waren Sie innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet? www.rki.de/ncov-risikogebiete        2b. Hatten Sie innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem Corona-Virus-Erkrankten?

Wenn Frage 1 UND 2a. und/oder 2b. mit JA beantwortet wurden!

  • Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz zum Schutz der Anderen!
  • Nehmen Sie telefonischen Kontakt mit Ihrem Hausarzt auf!
  • Gehen Sie nicht direkt zum Arzt, bleiben Sie zuhause!

Bei bedrohlicher Verschlechterung nehmen Sie Kontakt mit dem ärztlichen Notdienst auf Tel. 116117!

Aber - handeln Sie in Ruhe und mit Bedacht. Die Infektion verläuft in den meisten Fällen harmlos! Vorbeugen können Sie durch Abstand zu hustenden und niesenden Fremdpersonen. Waschen Sie häufiger die Hände mit Wasser und Seife, Husten und Niesen Sie in die Ellenbeuge. Und vielleicht bleiben Sie größeren Menschmengen (z.B. Fußballstadien, Konzerten etc.) fern.

In diesem Sinne - bleiben Sie gesund!